?

Log in

No account? Create an account
Feuer

Geister & Co #3

Der dritte Teil:

1.Friedhof

2.Restaurant

3. Grabschändung

"Welches ist es denn?" fragte Frederik ungeduldig und sah sich abermals nervös um.
Seine Rute peitschte aufgeregt und durchschnitt dabei einen Grabstein. Miriam hatte den Werwolf erst vor drei Tagen kennen gelernt und war noch vollkommen fasziniert davon, wie dieser knapp 1,65 m große Mann eine zweite Gestalt von fast drei Metern haben konnte. "Hier, das ist es." Choralik wies auf das Holzkreuz von Miriams Grab.
"Mann, du bist echt noch nicht lange tot. Dann fällt es denen von der Grabpflege wirklich nicht auf."
Diesmal sah sich Choralik um. "Lass uns anfangen."
Frederik beugte sich leicht nach vorne. Der gigantische Werwolf vergrub seine Pranken in die Erde und hob beinahe den Sarg mitsamt der Erde aus dem Grab.
"Vorsicht!"
"Ja, ja, jetzt mach schon."
Choralik wandte sich zu Miriam, die hinter ihrem Kreuz stand und das Geschehen beobachtete.
"Tut mir Leid."
"Ist schon in Ordnung. Bitte nicht hinriechen."
Der Engel kletterte über den Sarg und begann, den Deckel aufzuhebeln.
"Mach schon, ich kann die Erden nicht ewig halten."
"Ja, bin gleich soweit."
Der Deckel gab nach und Miriams Körper lag nun offen vor den dreien. Choralik schluckte mehrfach, um den Würgereiz zu unterdrücken, und griff beherzt nach der linken Hand des Körpers. Mit zwei präzisen Schlägen mit dem dafür mitgebrachten Fleichermesser trennte er sie vom Körper und ließ sie in den kleinen undurchsichtigen Plastikbeutel fallen.
"Tut mir Leid", flüsterte Miriam vom oberen Rand des offenen Grabes.
"Gar kein Problem", versuchte Choralik gleichmütig zu klingen, was ihm gründlich misslang, und ließ den Sargdeckel wieder zufallen.

Comments

*lach* Oh, herrlich!